Gleichstellung

Aktuelles/Veranstaltungen 

JA zum Leben

Donnerstag, 06. April 2017, 18.30 Uhr in  Simmern, Verbandsgemeindeverwaltung,  Sitzungssaal, Brühlstraße 2

Wenn uns Unangenehmes widerfährt, neigen wir leicht dazu, anderen die Schuld zu geben oder alles dem Zufall zuzuschreiben. Doch jedes Geschehen hat einen Sinn, wenn wir diesen auch nicht immer erkennen.

„Keine vernünftige Autofahrerin kommt auf den Gedanken, ein Fahrzeug zu führen ohne sich vorher mit den Straßenverkehrsregeln vertraut zu machen. Nur beim Leben selbst, glauben wir immer noch, darauf verzichten zu können“,

meint die versierte Persönlichkeitstrainerin Marion Wellens.

Erfahren Sie in diesem fesselnden Vortrag, welche universellen Gesetze immer und überall wirksam sind und wie Sie durch harmonisches Schwingen darin unnötiges Leid vermeiden. Anschauliche Beispiele verdeutlichen die Wirkungsprinzipien und helfen Ihnen, eigene Erfahrungen besser zu verstehen und unangenehme Situationen in wertvolle Lernprozesse zu verwandeln.

Ansprechpartnerin und Anmeldung bei

Frau Melanie Wendling
Tel.: 06761/837-229 oder per E-Mail 

Veranstaltungen des Arbeitskreises der Gleichstellungsbeauftragten im Rhein-Hunsrück-Kreis

Frauen in Bewegung
Donnerstag, 27. April 2017, 18.30 Uhr
Kastellaun, Rathaus, Sitzungssaal, Kirchstraße 1

Frauen und Finanzen
Mittwoch, 15. März 2017, 19.00 Uhr
Oberwesel, Verbandsgemeindeverwaltung, Sitzungssaal, Rathausstraße 6

Gartenträume
an mehreren Terminen, siehe Flyer (bitte obigen Link anklicken)

Aufgaben der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten

Die Verwirklichung der Verfassungsaufgabe der Gleichberechtigung von Frau und Mann ist auch eine Aufgabe der Städte und Gemeinden. Die kommunale Gleichstellungsbeauftragte ist Ansprechpartnerin für die Bürgerinnen der Gemeinde. Sie ist zuständig für die Umsetzung der Gleichstellung vor Ort. Bei allen Vorhaben und Maßnahmen der Gemeinde, die die Belange von Frauen berühren oder Auswirkungen auf die Gleichberechtigung von Frau und Mann und die Anerkennung ihrer gleichberechtigten Stellung in der Gesellschaft haben, wirkt die Gleichstellungsbeauftragte mit.

Im Vordergrund stehen:

- Frauenförderung im Erwerbsleben
- Wiedereinstieg in den Beruf
- die Vereinbarkeit von Familie und Beruf
- Maßnahmen für Migrantinnen

Rechtsgrundlage

§ 2 Abs. 6 der Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz (www)

Aufgaben der Gleichstellungsbeauftragten nach dem Landersgleichstellungsgesetzt (LGG)

Als Ansprechpartner in für die Mitarbeiterinnen in der Verwaltung wirkt die Gleichstellungsbeauftragte auf die Umsetzung des LGG sowie auf andere Maßnahmen zur Gleichstellung von Mann und Frau hin, in dem sie die Dienststelle berät und Anregungen gibt. Sie wirkt bei allen sozialen, organi-satorischen und personellen Maßnahmen mit.

Rechtsgrundlage

Landesgleichstellungsgesetz (www)

Ansprechpartner

Name, Vorname Telefon Zimmer
Wendling, Melanie 06761/837-229 300