Gleichstellung

Aktuelles/Veranstaltungen

Verstehen und verstanden werden

Donnerstag, 22. März 2018, 19.00 Uhr
Simmern, Verbandsgemeindeverwaltung,  Sitzungssaal, Brühlstraße 2

 

Kommunikation ist allgegenwärtig
„Man kann nicht nicht kommunizieren.“    Paul Watzlawick

Auch wenn nicht geredet wird, geschieht Kommunikation. Eine gute Kommunikation gehört zu den wichtigsten Faktoren für ein gelingendes Miteinander in Beruf, Familie und in der Partnerschaft.

Es geht im Wesentlichen um die Frage, wie wir eine gelingende Kommunikation führen können. Das ist deshalb so wichtig, weil die Kommunikation das Leben der Menschen miteinander schwerer oder auch leichter machen kann. Viel Negatives entsteht zwischen Menschen, weil das Reden miteinander nicht klappt. Dadurch können Konflikte und Spannungen entstehen. Viel Positives entsteht auf der anderen Seite durch ein verstehendes Gespräch.

Was sind Gesprächskiller und was bewirken sie? Wie vermeide ich Gesprächskiller? Warum kommunizieren Männer anders als Frauen? Was sind die Erfolgsfaktoren einer gelingenden Kommunikation?

Referentin:
Petra Birkenheier
Individualpsychologische Beraterin, Beraterin für Persönlichkeitsentwicklung und Sozialkompetenz

Ansprechpartnerin und Anmeldung:

Gleichstellungsbeauftragte
Melanie Wendling
Tel. 06761 / 837 - 229
m.wendling@vgvsim.de

JA zum Wandel!


Donnerstag, 29. März 2018, 18.30 Uhr
Simmern, Verbandsgemeindeverwaltung, Sitzungssaal, Brühlstraße2

Erst der Wandel macht das Leben intensiv und lebenswert. Doch oft fühlt es sich anders an, und wir wehren uns vehement gegen Veränderungen, obwohl alle Zeichen auf Loslassen und Neubeginn stehen.

Marion Wellens zeigt Ihnen in ihrer gewohnt kurzweiligen Art, anhand lebensnaher Geschichten kraftvolle Strategien auf, durch die Sie Veränderungen und Wandel mutig angehen und bewältigen können.

Ansprechpartnerin und Anmeldung:

Gleichstellungsbeauftragte
Melanie Wendling
Tel. 06761 / 837 - 229
m.wendling@vgvsim.de

Frauen in Bewegung

Veranstaltungen des Arbeitskreises der Gleichstellungsbeauftragten im Rhein-Hunsrück-Kreis

Nähere Informationen zur Veranstaltungsreihe können Sie dem Flyer entnehmen:
Flyer "Frauen in Bewegung"

Aufgaben der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten

Die Verwirklichung der Verfassungsaufgabe der Gleichberechtigung von Frau und Mann ist auch eine Aufgabe der Städte und Gemeinden. Die kommunale Gleichstellungsbeauftragte ist Ansprechpartnerin für die Bürgerinnen der Gemeinde. Sie ist zuständig für die Umsetzung der Gleichstellung vor Ort. Bei allen Vorhaben und Maßnahmen der Gemeinde, die die Belange von Frauen berühren oder Auswirkungen auf die Gleichberechtigung von Frau und Mann und die Anerkennung ihrer gleichberechtigten Stellung in der Gesellschaft haben, wirkt die Gleichstellungsbeauftragte mit.

Im Vordergrund stehen:

- Frauenförderung im Erwerbsleben
- Wiedereinstieg in den Beruf
- die Vereinbarkeit von Familie und Beruf
- Maßnahmen für Migrantinnen

Rechtsgrundlage

§ 2 Abs. 6 der Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz (www)

Aufgaben der Gleichstellungsbeauftragten nach dem Landesgleichstellungsgesetzt (LGG)

Als Ansprechpartner in für die Mitarbeiterinnen in der Verwaltung wirkt die Gleichstellungsbeauftragte auf die Umsetzung des LGG sowie auf andere Maßnahmen zur Gleichstellung von Mann und Frau hin, in dem sie die Dienststelle berät und Anregungen gibt. Sie wirkt bei allen sozialen, organisatorischen und personellen Maßnahmen mit.

Rechtsgrundlage

Landesgleichstellungsgesetz (www)

Ansprechpartner

Name, Vorname Telefon Zimmer
Wendling, Melanie 06761/837-229 300