Nahwärmeverbund Innenstadt Simmern

Teil eines integrativen Energiekonzepts:

  • BHKW und Heizzentrale integriert am Freizeitbad mit erdüberdecktem überfahrbaren Hackschnitzelsilo
  • Stromerzeugung für Freizeitbad
Anschlüsse ca. 20 (überwiegend öffentliche und kirchliche Gebäude)
Energieträger Holzhackschnitzel, Erdgas-BHKW, Erdgas-Spitzenlastkessel
Wärmemenge ca. 4 Mio. kWh/a
Bauzeit 2014 bis 2016
Trassenlänge ca. 1.400 m

Viele öffentliche Gebäude sind als große Wärmeabnehmer dabei und bilden das Grundgerüst für einen technisch und wirtschaftlich abgesicherten Betrieb. Der Standort des Heizwerks wurde so hinter dem Freizeitbad platziert, dass keine Sichtbehinderungen entstehen und auch mögliche Ausbaupläne des Freizeitbades nicht beeinträchtigt werden.

Den Großteil der Wärme liefert ein Holzhackschnitzelkessel. Weiterer Baustein des Konzepts ist ein hocheffizientes Erdgas-Blockheizkraftwerk (BHKW), das gleichzeitig Strom und Wärme erzeugt. Klassische Erdgaskessel decken Spitzenlastzeiten ab und gewährleisten des Weiteren die Versorgungssicherheit im Störfall, so dass die Wärmeversorgung der Anschlussnehmer immer gegeben ist.

Dieses Projekt wird gefördert durch das Land Rheinland-Pfalz.

Zurück zur Übersicht